Akrobatische Überraschungsparty
Das "Zirkus-Tanz-Theater" war für Kinder und Eltern ein großer Spaß

Fünf Tage lang haben sie getanzt und geturnt: Mit einer Aufführung endete für 21 Kinder der Ferienkursus in der Grundschule.

VON ANA OSTRIC

Leichlingen - Herzlich willkommen im „Crazy Castle Klunker Kerker”: Die Turnhalle der Grundschule Kirchstraße hatte sich am Freitag-nachmittag in ein verrücktes Schloss verwandelt. „Passend zum Freitag, den 13., wollten die Kinder etwas Spukiges aufführen”, verriet Theaterpädagogin Sonja Brockers. Der Ferienkursus ist inzwischen eine lieb gewonnene Tradition, viele Kinder waren in den vergangenen Jahren schon mit von der Partie.
Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren, darunter fünf Kinder mit Behinderung, haben den zweiten Teil der Herbstferien mit Sonja Brockers, Tanzpädagogin Laura Liefeld und Übungsleiterin Michaela Schmitz verbracht.

Witz und Gespenster

Das Programm der abschließenden Aufführung erarbeiteten die kleinen Artisten nach ihren eigenen Vorstellungen. „Wir wussten am Anfang der Woche auch noch nicht, was entstehen wird”, erklärte Brockers. Der Spaß im Schloss mit dem ungewöhnlichen Namen begann mit einem wütenden Gespenst. Hui Buh erfreute es gar nicht, dass seine rasselnde Kette blitzeblank poliert war und schimpfte was das Zeug hält. Witzige Dialoge wechselten sich ab mit akrobatischen Einlagen. Die Deko mit Ahnengalerie und Kronleuchter sorgte für die passende Atmosphäre.
In Kostümen weißer und blauer Gespenster, edler Burgfräulein und tollkühner Ritter schlüpften die Kinder durch den Vorhang, hinter dem sie ganz alleine, ohne Betreuer, den richtigen Zeitpunkt für den Auftritt abwarteten. Was sie in den vergangenen Tagen gelernt hatten, zeigten sie auf Einrädern, an Ring und Trapez. Gegenseitig halfen sie sich, und meisterten Hand in Hand schwierige Übungen. Aufmunternder Applaus, wenn mal etwas nicht so recht klappte, war ihnen von den Eltern im Publikum sicher. Zu Balladen und fetzigen Nummern tanzten Zauberer und Feen Pirouetten drehend durch die Halle. Auch die Kerzenständer des Schlosses tanzten und schwangen bunte Tülltücher, so wie in Disneys „Die Schöne und das Biest.” Ein alter Schlager brachte die tolle Zusammenarbeit der Kinder auf den Punkt: „Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste was es gibt auf der Welt.”

KSA10-06

Mit bunten Tüchern wirbelten die Mädchen und Jungen gestern durch die Turnhalle der Grundschule Kirchstraße.
Nicht nur Zauberer, Ritter und Gespenster tanzten, auch die Kerzenständer im „ Crazy Castle Klunker Kerker” hatten bei der Abschlussvorstellung ihrer Zirkus-Ferien Spaß an der Musik.

BILD: BRITTA BERG