„Kinder für Kinder 2007“

Kinder für Kinder 2007

Am 08.12.07 war es mal wieder soweit:
Bereits zu dritten Mal spielte WüTräLa für die großzügigen Spenden des Publikums,
um bedürftige Düsseldorfer Kinder zu unterstützen.
Geboten wurde ein buntes Spektakel der schönsten Nummern des Jahres 2007,
vor der Kulisse eines alten Schlosses.
Herr und Frau König fanden während der kurzweiligen 90 Minuten heraus,
wer noch so alles in dem alten Gemäuer mit ihnen lebt.
Während die Mitbewohner im Sommer noch Ritter, Zwerge und Prinzessinnen waren,
zeigten sie sich nun ganz der Zeit entsprechend als Weihnachtsmänner,
Engelchen und Adventswichtel.
Die Engelchen schwebten auf himmlischen Einrädern durch den Burgsaal
und Weihnachtsmänner in Ringelsocken bauten Pyramiden aus buntverschnürten Paketen.
Hui und Buh kletterten aus der Polterkiste, spielten Diabolo
und überließen den Saal dann kleinen Zauberern mit riesigen Hüten.
In der Pause konnte man sich die Zeit mit „Kerkerglibber“, amerikanischen Burgbewohnern,
spießigen Bananen und verknoteten Laugenstangen, versüßen und versalzen,
oder den ein oder anderen Zauber-Trank zu sich nehmen.
Währenddessen nahmen Herr und Frau König auf der Bühne munter Spenden ein,
ebenso wie drei Prinzessinnen im Foyer. Jede Spende wurde mit einem süßen Bonbon belohnt.
Ebenfalls für Kurzweil sorgte die Ahnengalerie der WüTräLa-Kinder –
26 selbstgemalte Kohle-Portraits in goldenen Rahmen mit von jedem Kind selbstgewählten Titeln
wie „Burgfräulein Lina, die Feengleiche“ oder „Poltergeist Paul, der diabolische Plumpsklobewacher“.
Weiter ging´s im Programm.
Mit berauschender Musik, knalligen Farben und viel Esprit zauberten die Kinder
ein Lächeln auf die Gesichter der ca 130 Zuschauer und konnten diese so zu
einer Spende in Gesamthöhe von 630 Euro bewegen.
Noch vor Weihnachten wurde der Betrag dem Mädchenhaus auf der Corneliusstrasse übergeben.

Presse: Wochenpost 11. Dezember 2007


zurück